Zum Hauptinhalt springen

Harte Zeiten fürs GewerbeBaracken und Heizpilze – FDP fordert Lockerungen für Gastronomie

Noch mehr als bisher dürfte das Gewerbe im Herbst und Winter unter den Corona-Einschränkungen leiden. Die FDP hat deshalb einen ganzen Strauss an Vorstössen bei der Zürcher Regierung eingereicht.

Damit Restaurants und Kulturbetriebe nicht leer bleiben, sollen die verbotenen Heizstrahler vorübergehend wieder zugelassen werden.
Damit Restaurants und Kulturbetriebe nicht leer bleiben, sollen die verbotenen Heizstrahler vorübergehend wieder zugelassen werden.
Foto: Keystone

Dass Restaurants bis auf weiteres ihre Tische und Stühle auch auf dem Vorplatz und Trottoir aufstellen dürfen, hat einige Betreiber vor einer Schliessung ihres Lokals bewahrt. Doch nun, wenn die Tage wieder kürzer, die Abende kühler werden, dürfte die Gästezahl markant sinken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.