Zum Hauptinhalt springen

Autobahn-Rowdys liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Die Kantonspolizei Zürich sucht drei Männer, die am Donnerstag auf der A1 mehrere Unfälle verursacht und ein Auto gestohlen haben.

Die Kantonspolizei Zürich sucht drei Männer, die am Donnerstag durchs Unterland geflüchtet sind und dabei eine Frau verletzt haben.
Die Kantonspolizei Zürich sucht drei Männer, die am Donnerstag durchs Unterland geflüchtet sind und dabei eine Frau verletzt haben.
Kantonspolizei Zürich /pd

Wildwest auf der Strasse: Am Donnerstag haben sich drei Männer im Zürcher Unterland eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Sie sind nach wie vor flüchtig.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteil, wurden Polizisten in einem Patrouillenfahrzeug um kurz nach 13 Uhr auf dem Gebiet der Gemeinde Niederhasli auf einen mit drei Personen besetzten Personenwagen mit Zürcher Kontrollschildern aufmerksam. Als die Polizei das Fahrzeug kontrollierten wollte, beschleunigte der Lenker des silberfarbenen Mercedes massiv die Geschwindigkeit.

Die Verkehrspatrouille nahm die Verfolgung auf, verlor den Flüchtenden «aufgrund seiner Fahrweise» aber aus den Augen. In Oberhasli konnte das Fluchtfahrzeug dann nach einem Unfall angetroffen werden. Die Fahrzeuginsassen hatten den Wagen vor dem Eintreffen der Polizei verlassen und eine Autofahrerin zum Anhalten gezwungen. Sie rissen die Frau mit Gewalt aus dem silberfarbenen Citroën und setzten ihre Flucht fort. Die Autofahrerin wurde verletzt und musste einen Arzt aufsuchen.

Täter sind auf der Flucht

Die Strassen-Rowdys setzten ihre Flucht mit dem Citroën fort und verursachten in Rümlang sowie auf der A1, im Gubristtunnel (Richtung Bern) weitere Kollisionen mit anderen Fahrzeugen. Im Rahmen der Fahndung wurde das Fluchtfahrzeug in Spreitenbach durch die Kantonspolizei Aargau aufgefunden und sichergestellt. Die drei Täter flüchteten in unbekannter Richtung.

Personen die zu den geschilderten Ereignissen oder zu den drei unbekannten Tätern Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch