Zum Hauptinhalt springen

Grünes Gift

Der Porsche 911 GT3 RS ist der stärkste und kompromissloseste Elfer mit Saugmotor. Braucht man eigentlich nicht. Will man aber trotzdem.

Grünzeug. Soll ja ganz gesund sein. Allerdings deutet der grelle Farbton eher auf Gift hin. Und dafür spricht auch, wie der Körper reagiert: mit Herzrasen, feuchten Händen, Dauergrinsen, Ohrenklingeln. Und diesem ständigen Verlangen nach mehr. Mehr Drehzahl. Mehr Drehzahl. Mehr Lärm. Mehr Kurven.

Porsche, so könnte man sagen, ist selber im Rausch. Im GT-Rausch. Vor einem Jahr gabs den überarbeiteten GT3. Also den Sport-Elfer mit 500 PS starkem Saugmotor. Dann folgte der Über-Elfer GT2 RS mit 700 Turbo-PS. Und nun wird – kurz vor dem Generationenwechsel – noch der überarbeitete GT3 RS nachgereicht. Der kompromisslose, auf 520 PS erstarkte Spitzen-Sport-Elfer, der dank Leichtbaumassnahmen auf 1460 Kilo abgespeckt hat. Und den man, wenn es sich denn um Grünzeug handeln würde, ablehnen könnte. Danke, es reicht. Gesund hin oder her: Bin satt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.