Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind durch und durch pro-jüdisch»

AfD-Politiker Jörg Meuthen spricht über die Kritik von führenden Repräsentanten der Juden, Nazisprache und Björn Höcke.

«Björn Höckes Positionen sind in vielen Teilen nicht meine, seine Sprache ist es auch nicht»: Jörg Meuthen, Bundesvorsitzender der AfD.
«Björn Höckes Positionen sind in vielen Teilen nicht meine, seine Sprache ist es auch nicht»: Jörg Meuthen, Bundesvorsitzender der AfD.
Reuters

Zwei nackte Wände, in der Ecke ein Umzugskarton, auch für Besucher Stühle auf Rollen: Das Büro von AfD-Politiker Jörg Meuthen im Strassburger Europaparlament sieht immer noch provisorisch aus, obwohl er seit zwei Jahren Abgeordneter ist. Meuthen wirkt dort als einer von zwei Vizes der «Fraktion Identität und Demokratie». Ihr gehören neben der AfD unter anderem die italienische Lega, der französische Rassemblement National von Marine Le Pen sowie die FPÖ an. Das folgende Gespräch mit Meuthen fand in seinem Europaparlament-Büro kurz vor Weihnachten statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.