Zum Hauptinhalt springen

Polizist wird in Köln vor S-Bahn gestossen und stirbt

Am Freitagabend starb ein Polizist, nachdem er vor eine S-Bahn gestossen wurde. Jetzt konnte die Polizei den mutmasslichen Täter festnehmen.

Trauernde legten am 10. Februar 2018 Blumen und Kerzen an die Haltestelle Chlodwigplatz in Köln.
Trauernde legten am 10. Februar 2018 Blumen und Kerzen an die Haltestelle Chlodwigplatz in Köln.
Oliver Berg/dpa
Am Freitag war dort ein Polizist vor eine S-Bahn gestossen worden.
Am Freitag war dort ein Polizist vor eine S-Bahn gestossen worden.
Oliver Berg/DPA, Keystone
Nach der Tötung hat die Polizei von Köln einen Verdächtigen festgenommen.
Nach der Tötung hat die Polizei von Köln einen Verdächtigen festgenommen.
Google Maps
1 / 4

Die Polizei hat den mutmasslichen Täter festgenommen, der am Freitagabend in Köln einen Polizisten in Zivil vor die S-Bahn gestossen und damit getötet hat. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 44-jährigen Deutschen, wie die Polizei am Sonntag in Köln mitteilte.

Der Mann hatte sich am Unfallort bei der Polizei als Zeuge gemeldet und war bei der Auswertung von Videoaufnahmen als möglicher Täter identifiziert worden.

Bei dem Getöteten handelt es sich demnach um einen 32-jährigen Beamten des Landeskriminalamts, der am Freitagabend privat in Köln unterwegs war. Einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge war der Mann verkleidet und offenbar zum Karneval in der Domstadt.

Er wurde kurz vor Mitternacht an der Haltestelle Chlodwigplatz zwischen die Waggons der S-Bahn gestossen und von dem Zug überrollt. Der Fahrer habe den Vorfall nicht bemerkt und seine Fahrt fortgesetzt. Der mutmassliche Täter sollte den weiteren Angaben zufolge noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch