Zum Hauptinhalt springen

Papst Franziskus in Aserbaidschan eingetroffen

Zum Abschluss seiner Kaukasusreise ist Papst Franziskus am Sonntag in Aserbaidschan eingetroffen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche wurde am Flughafen ohne grosses Zeremoniell von einem Regierungsvertreter empfangen.

Später soll er auch mit Staatspräsident Ilham Aliyev zusammentreffen. Im öl- und gasreichen muslimisch geprägten Land gibt es nur einige hundert Katholiken.

Mit Spannung wird erwartet, ob Franziskus deutliche Worte zum blutigen Konflikt mit Armenien um die Unruheregion Berg-Karabach findet. Der autoritäre Präsident Aliyev will sein Treffen mit Franziskus auch nutzen, um das Land als tolerant zu präsentieren. Im Juni war Franziskus bereits in Armenien gewesen.

Am Freitag und Samstag hatte der Papst Georgien besucht. Am Sonntagabend fliegt der Papst nach Rom zurück.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch