Zum Hauptinhalt springen

Niederländer bot falschen Van Gogh für 15 Millionen Euro an

Die niederländische Polizei hat einen Mann festgenommen, der ein gefälschtes Gemälde von Vincent van Gogh (1853-1890) verkaufen wollte. Der Niederländer hatte das Gemälde international für 15 Millionen Euro zum Kauf angeboten, teilte die Polizei am Freitag mit.

Es handle sich um eine Vorstudie zu dem echten Van Gogh-Gemälde "Die Ernte" (1888) gab er an. Der 56-jährige Mann hatte die Echtheit des Werkes mit gefälschten Dokumenten belegen wollen. Aus mehreren Ländern hätten sich Interessenten gemeldet. Bereits im Juni hatte ein Kunsthändler aber Verdacht geschöpft und die Polizei eingeschaltet. Die Ermittler kamen dann dem Betrüger auf die Spur und nahmen ihn in der Ortschaft Wannerpeveen im Nordosten der Niederlande fest. Das gefälschte Bild wurde in einem Safe in Hilversum bei Amsterdam entdeckt. Die Polizei schloss weitere Festnahmen nicht aus.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch