Mohring kündigt Rückzug als CDU-Vorsitzender in Thüringen an

Der Politiker stand seit der für die Thüringer CDU verlorenen Landtagswahl und dem Debakel um die Wahl Kemmerichs öffentlich unter Druck.

Wolle einer Neuaufstellung seiner Partei nicht im Wege stehen, so CDU-Chef Mike Mohring. Bild: Keystone

Wolle einer Neuaufstellung seiner Partei nicht im Wege stehen, so CDU-Chef Mike Mohring. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mike Mohring zieht sich von dem Landesvorsitz der Thüringer CDU zurück. Dies teilte er am Freitag auf Twitter in einem Video mit. Darin kündigt er an, den geplanten Landesparteitag vorzuziehen. Dort wolle die Partei gemeinsam «über eine inhaltliche und personelle Aufstellung für die Zukunft sprechen». Mohring selbst möchte nicht erneut für den Landesvorsitz kandidieren.

Die Partei müsse zu einem gemeinsamen Weg für die Zukunft finden, begründet er seine Entscheidung. «Ich möchte diesem Weg nicht im Wege stehen». Er wolle die Partei bei der Neuaufstellung unterstützen.

Mohrings Rückzug ist eine weitere Folge aus der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen von vor zehn Tagen. Dort war am 5. Februar überraschend der FDP-Politiker Thomas Kemmerich gewählt worden – mit den Stimmen der AfD und auch der CDU. Dass das erste Mal ein Ministerpräsident mit Stimmen der AfD ins Amt gewählt wurde, hatte zahlreiche Reaktionen hervorgerufen. Die meisten Politiker verurteilten die Wahl scharf.

So auch die CDU-Spitze. Die forderte die Thüringer CDU-Fraktion unter Mohring auf, den Weg für Neuwahlen freizumachen. Doch der Landesverband sperrte sich. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer traf sich in der Nacht vom 6. auf den 7. Februar mit der Fraktion, danach schwächte sie ihre Forderung nach Neuwahlen ab. Die Thüringer sollten mehr Zeit bekommen. Ihr Umgang mit der Krise war in der Partei umstritten. Am vergangenen Montag kündigte Kramp-Karrenbauer an, nicht Kanzlerkandidatin der CDU werden und auch ihren Posten als Parteichefin abgeben zu wollen.

Der Landesvorstand der Thüringer CDU sprach Mohring noch am 6. Februar das Vertrauen aus. Gleichzeitig mehrten sich die Stimmen aus der Thüringer CDU-Fraktion, die auf fehlenden Rückhalt für Mohring schliessen liessen. Mohring ist seit 2014 CDU-Landesparteichef, die Fraktion im Thüringer Landtag führt er seit zwölf Jahren.

Erstellt: 14.02.2020, 14:53 Uhr

Artikel zum Thema

FDP-Chef Lindner: «Wir sind beschämt»

Die Demokratie sei verhöhnt worden: Christian Lindner hat sich im Bundestag wegen der Thüringen-Krise entschuldigt. Mehr...

AfD stellt Strafanzeige gegen Merkel

Im Zusammenhang mit den Vorgängen in Thüringen wirft die Partei der Bundeskanzlerin Amtsmissbrauch vor. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!