Zum Hauptinhalt springen

Mindestens 50 Verletzte bei Brand in Geschäftsviertel von Kairo

Bei einem Brand in einem belebten Geschäftsviertel von Kairo sind mindestens 50 Menschen verletzt worden, darunter mehrere Feuerwehrleute.

Der Brand sei in der Nacht zunächst in einem kleinen Hotel des Viertels Al-Moski unweit der Al-Azhar-Moschee ausgebrochen und habe rasch auf vier benachbarte Gebäude übergriffen, sagte ein Vertreter der Hauptstadt-Polizei am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Vom Brand betroffen waren demnach auch mehrere Lager mit Waren aus Plastik. Das habe die Löscharbeiten deutlich erschwert. Nach Stunden schien das Feuer weitgehend unter Kontrolle, wenngleich noch nicht komplett gelöscht. Die meisten Verletzten erlitten nach Angaben des Sanitätsdiensts Rauchvergiftungen und Prellungen. Schwere Brandverletzungen habe es nicht gegeben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch