Zum Hauptinhalt springen

Mann tötet Polizisten und verletzt vier weitere

Im US-Bundesstaat South Carolina kam es zu einer Schiesserei. Ein Verdächtiger konnte festgenommen werden.

Schiesserei beendet: Ein Beamter kam bei dem Vorfall ums Leben. Video: Tamedia/AP

Bei einer Schiesserei im US-Bundesstaat South Carolina ist Medienberichten zufolge ein Polizist getötet worden, vier weitere Beamte wurden verletzt. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden, schrieben die Behörden des Bezirks Florence am Mittwoch auf Twitter.

Die Schiesserei sei beendet. Genauere Angaben zu dem Vorfall wurden zunächst nicht gemacht. Der stellvertretende Sheriff Glenn Kirby bestätigte das Geschehen in Medienberichten. Bei dem Todesopfer handelte es sich den Angaben nach um ein Mitglied der Stadtpolizei von Florence.

Ein Toter, vier Verletzte: Polizisten in Florence in South Carolina sichern den Tatort ab. (3. Oktober 2018)
Ein Toter, vier Verletzte: Polizisten in Florence in South Carolina sichern den Tatort ab. (3. Oktober 2018)
Sean Rayford, Keystone
Die Beamten hätten auf einen Vorfall reagiert, als plötzlich auf sie geschossen wurde.
Die Beamten hätten auf einen Vorfall reagiert, als plötzlich auf sie geschossen wurde.
Sean Rayford, Keystone
Bei dem Todesopfer handelte es sich um ein Mitglied der Stadtpolizei von Florence.
Bei dem Todesopfer handelte es sich um ein Mitglied der Stadtpolizei von Florence.
Sean Rayford, Keystone
1 / 4

Ein Stadtsprecher sagte, die Einsatzkräfte hätten auf einen Vorfall in einem gehobeneren Viertel reagiert, als sie unter Beschuss geraten seien. Die Beamten seien teils schwer verletzt worden – neben dem toten Stadtpolizisten sei ein weiterer Polizist seiner Einheit im Einsatz gewesen sowie drei stellvertretende Sheriffs.

«Niederschmetternde Nachrichten»

Kriminaltechniker wurden an den Tatort geschickt. In Florence im Nordosten von South Carolina leben rund 37'000 Menschen. Die Stadt gehört zur Region Pee Dee, die zuletzt vom Hurrikan Florence heimgesucht wurde.

Gouverneur Henry McMaster twitterte, die Nachrichten aus Florence seien niederschmetternd. In den Strafverfolgungsbehörden seien selbstlose und mutige Männer und Frauen im Einsatz. Deren Handlungen seien ebenso real wie die Macht des Gebets. Nach Angaben des National Law Enforcement Memorial Fund sind in den USA sind in diesem Jahr bereits mehr als 100 Polizisten getötet worden. Mehr als jeder Dritte stand im Zusammenhang mit Schusswaffen.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch