Zum Hauptinhalt springen

Künstler-Phantom Bansky füllt Freibad mit Kunst

Der geheimnisvolle Künstler Banksy stellt in einer westenglischen Küstenstadt Skulpturen und satirische Kunst in einem ehemaligen Freibad aus. Von Samstag an wird "Dismaland" in Weston-super-Mare für fünf Wochen zu sehen sein.

Ein älteres Werk des gesichtslosen Streetart-Künstlers Bansky: In einem britischen Freibad gibt es ab Freitag neue Kunst von ihm zu bewundern (Archiv)
Ein älteres Werk des gesichtslosen Streetart-Künstlers Bansky: In einem britischen Freibad gibt es ab Freitag neue Kunst von ihm zu bewundern (Archiv)
Keystone

"Ich habe das Tropicana als Kind geliebt, deswegen ist es eine echte Ehre, die Türen wieder öffnen zu können", zitierte die Mitteilung der Regionalverwaltung North Somerset Council den weltbekannten Street-Art-Künstler, dessen Identität geheim ist. "Dismaland" ist eine Parodie auf die Disney-Freizeitparks - diesmal heisst auf Deutsch trostlos. Es sei eine grosse Erleichterung, endlich über die Ausstellung sprechen zu dürfen, sagte Nigel Ashton vom North Somerset Council laut Mitteilung. Die Schau sei unterhaltsam und mache nachdenklich. Neben Banksys Arbeiten sollen auch Werke von knapp 60 weiteren Künstlern aus 17 Ländern zu sehen sein, darunter von Damien Hirst und Jenny Holzer. Die Ausstellung ist von 22. August bis 27. September jeden Tag geöffnet, Tickets für drei Pfund müssen Besucher vorab im Internet kaufen, um garantiert Zutritt zu haben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch