Zum Hauptinhalt springen

Keine Verletzten bei Explosion von Tankwagen in norwegischem Tunnel

Nach der Explosion eines Tankwagens mit mehr als 16'000 Litern Benzin droht ein Tunnel in Norwegen einzustürzen. Bei dem Unglück im Skatestraumtunnel in Bremanger war am Mittwoch wie durch ein Wunder niemand ernsthaft verletzt worden.

Riesige schwarze Rauchwolken waren aus dem Tunneleingang aufgestiegen. Weil der 1,9 Kilometer lange Tunnel rund 90 Meter unter dem Wasser verläuft, konnten die Behörden die Schäden am Donnerstag noch nicht abschätzen. "Wir wissen, dass die Schäden umfassend sind, aber wir wissen nicht, wie gross sie sind", sagte eine Sprecherin der norwegischen Nachrichtenagentur NTB. Der Tunnel, der etwa 300 Kilometer nördlich von Bergen liegt, könnte Monate gesperrt bleiben, hiess es.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch