Zum Hauptinhalt springen

Jon Cryer alias Alan Harper spielt einen Chirurgen

In "Two and a Half Men" hadert Alan Harper - bürgerlich Jon Cryer - seit zwölf Jahren damit, dass er nur Chiropraktiker ist und kein richtiger Doktor. Nun hat der Schauspieler den Sprung in die medizinische Oberliga geschafft: In "NCIS" spielt er einen Chirurgen.

Als Dr. Taft rettet er das Leben von Gibbs (Mark Harmon), der in der letzten Staffel angeschossen worden ist. "Two and a Half Men"-Fans werden allerdings zweimal hingucken müssen, denn Cryer trägt als Chirurg eine Halbglatze. "Entertainment Weekly" hat Cryer gefragt, was Taft so für ein Charakter sei? "Ein bisschen ein Klugscheisser", antwortete der 50-Jährige, "und er macht etwas zu viele Witze im OP". Da "Two and a Half Men" und "NCIS" gleichzeitig starteten, kennt Cryer die Beteiligten schon lange aus den Studios. Immer wieder habe er um eine Gastrolle gebeten. Ein Mann, der in den ersten zwei Minuten auf möglichst unterhaltsame Weise stirbt und dann nackt auf dem Autopsieschragen von Ducky (David McCallum) liegt, sowas hatte er sich vorgestellt. Als er dann das Script gesehen und die Wichtigkeit seiner Rolle begriffen habe, sei er etwas erschrocken. "Guter Gott, welchen Teil von 'unterhaltsam sterben in den ersten zwei Minuten' haben die nicht verstanden?"

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch