Zum Hauptinhalt springen

Jet schiesst bei Landung in Hiroshima über Landebahn hinaus

Bei einer Bruchlandung auf dem Flughafen der japanischen Stadt Hiroshima sind am Dienstag 20 Menschen verletzt worden. Eine Maschine der südkoreanischen Fluggesellschaft Asiana Airlines war über die Landebahn hinausgeschossen.

Anschliessend wurde der Flughafen geschlossen, wie das japanische Nachrichtenportal NHK berichtete. Nach Angaben des japanischen Verkehrsministeriums waren 74 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder an Bord des Airbus A320. Alle konnten das Flugzeug verlassen. Der Asiana Airlines-Flug 162 war vom Flughafen von Inchon im Nordwesten von Südkorea gestartet und sollte um 20.00 Uhr (Ortszeit) in Hiroshima ankommen. Die Ursache des Unglücks war zunächst nicht bekannt.

SDA/rs; lif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch