Zum Hauptinhalt springen

Indonesische Justiz hält an Todesurteil gegen Franzosen fest

Die indonesische Justiz hat erneut eine Berufung des Franzosen Serge Atlaoui gegen sein Todesurteil abgelehnt. Das Verwaltungsgericht in Jakarta wies den Einspruch des 51-Jährigen am Montag ab. Die Richter bestätigten damit ein Urteil von Anfang April.

Das Gericht hatte sich damals für nicht zuständig erklärt, über das abgelehnte Gnadengesuch des Franzosen zu entscheiden. Dessen Anwälte hatten argumentiert, Präsident Joko Widodo habe den Fall nicht eingehend geprüft. Sie kündigten an, weitere Rechtsmittel einzulegen. Atlaoui sollte ursprünglich bereits Ende April zusammen mit acht Mithäftlingen hingerichtet werden. Seine Exekution wurde jedoch zunächst zurückgestellt, nachdem seine Anwälte neue Rechtsmittel eingelegt hatten. Die Hinrichtung der acht Verurteilten, unter ihnen sieben Ausländer, wurde international scharf kritisiert. Auch die französische Regierung schaltete sich in den Fall ein, um eine Hinrichtung Atlaouis zu verhindern.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch