Zum Hauptinhalt springen

Frankreich will Suche nach möglichen MH370-Wrackteilen verstärken

Nach dem Fund eines Flügel-Wrackteils auf La Réunion will Frankreich die Suche nach möglichen anderen Teilen des Malaysia-Airlines-Fluges MH370 verstärken. Ein Flugzeug soll den Bereich vor der Insel im Indischen Ozean von diesem Freitag an absuchen.

Vor La Réunion sollen französische Flugzeuge und Schiffe nach möglichen weiteren Wrackteilen des verschollenen Fluges MH370 suchen.
Vor La Réunion sollen französische Flugzeuge und Schiffe nach möglichen weiteren Wrackteilen des verschollenen Fluges MH370 suchen.
Keystone

Auch französische Marineeinheiten in der Region sollen eingebunden werden, wie der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian am Donnerstagabend in Paris ankündigte. Zudem kündigte Paris den Einsatz von Polizeikräften La Réunions auf der Insel sowie vor der Küste an. Jede Entdeckung solle unmittelbar in die Untersuchung einfliessen. Frankreich trage damit zu den internationalen Bemühungen bei, die Tragödie um die seit fast 17 Monaten verschwundene Boeing 777 aufzuklären. La Réunion gehört zu Frankreich. Die vergangene Woche auf der Tropeninsel angeschwemmte Flügelklappe wird in einem Labor bei Toulouse untersucht. Während die französische Justiz von einer "sehr starken Vermutung" spricht, dass das Objekt zum Flug MH370 gehört, zeigt sich Malaysia überzeugt, dass dies der Fall ist. Flug MH370 war am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking vom Radarschirm verschwunden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch