Zum Hauptinhalt springen

Erstmals absolvieren US-Frauen Ausbildung zur Ranger-Elitetruppe

Erstmals haben in den USA zwei Frauen die extrem harte Ausbildung zur Ranger-Elitetruppe absolviert. Doch es ist unklar, ob sie tatsächlich in der Einheit dienen dürfen.

Shaye Haver (rechts) und Kristen Griest schaffen als erste Frauen die Eliteausbildung der US-Armee
Shaye Haver (rechts) und Kristen Griest schaffen als erste Frauen die Eliteausbildung der US-Armee
Keystone

"Wir können den Anforderungen physisch und mental standhalten und wir können den gleichen Stress aushalten wie Männer", sagte Hauptmann Kristen Griest, eine der beiden Frauen, am Donnerstag. Nun fordern beide Verteidigungsminister Ashton Carter auf, Frauen auch für Kampf- und Spezialtruppen zuzulassen. Die Ranger sind neben den Navy SEALS eine kleine Eliteeinheit, die mit riskanten Sondereinsätzen auch hinter der Front betraut werden. Bei der äusserst harten, zweimonatigen Ausbildung müssen die Soldaten unter anderen lange Zeit mit nur sehr wenig Nahrung und Schlaf auskommen. Meist bestehen lediglich etwa 40 Prozent der Teilnehmer den Test. 19 Frauen hatten an der derzeitigen Ausbildung teilgenommen - nur zwei schafften es. Carter lobte die beiden Frauen als "Vorreiter". Zwar hatten die Streitkräfte bereits 2013 grundsätzlich verkündet, man wolle Kampftruppen auch für Frauen öffnen. Unklar ist aber nach wie vor, ob es Ausnahmen geben wird - etwa die Elitetruppen oder U-Boot-Einheiten. Carter will die Frage bis zum Jahresende entscheiden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch