Zum Hauptinhalt springen

Elf Tote und dutzende Verletzte bei Hotelbrand in Pakistan

Bei einem Hotelbrand in der pakistanischen Metropole Karachi sind Medienberichten zufolge mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Ausserdem seien durch das Feuer am Montagmorgen mehrere dutzend Menschen verletzt worden.

Der Brand sei aus noch unbekannten Gründen in der Küche des Luxushotels Regent Plaza ausgebrochen und habe viele Gästen in den oberen Stockwerken den Fluchtweg versperrt, berichtete das Nachrichtenportal "Dawn" unter Verweis auf Polizeiangaben. Einige seilten sich mithilfe zusammengeknoteter Bettwäsche aus den Fenstern ab, wie auf Bildern zu sehen war. Andere zogen sich den Angaben zufolge bei Sprüngen in die Tiefe Knochenbrüche zu.

Dem Bericht zufolge konnte die Feuerwehr die Flammen nach etwa drei Stunden unter Kontrolle bringen. Einige Menschen seien aber noch immer in dem Hotel gefangen, hiess es. Es seien zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch