Zum Hauptinhalt springen

"Don't Breathe" verdrängt "Suicide Squad" von US-Kinochart-Spitze

Die bösen Superhelden der Comicverfilmung "Suicide Squad" müssen nach drei Wochen an der Spitze der nordamerikanischen Kinocharts dem Neueinsteiger "Don't Breathe" weichen.

Der billig produzierte Horrorschocker "Don't Breathe" spielte nach Studio-Schätzungen am Wochenende in den USA und Kanada auf Platz Eins rund 26 Millionen Dollar ein. Der Thriller handelt von einer Gruppe Teenager, die bei einem Hauseinbruch ihr blaues Wunder erleben.

Auf dem zweiten Rang verdiente "Suicide Squad" mit Will Smith, Jared Leto und Margot Robbie noch gut 12 Millionen Dollar dazu. Allein in den USA und Kanada spielte der Film damit mehr als 282 Millionen Dollar ein.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch