Zum Hauptinhalt springen

Dieser Polizist liess sich gegen Geisel austauschen

Die Geiselnahme in einem französischen Supermarkt konnte beendet werden. Dazu beigetragen hat ein einzelner Polizist.

«Ein heroischer Akt»: Der französischer Innenminister Gérard Collomb lobt einen Polizisten, der sich gegen eine Geisel austauschen liess. Video: Tamedia/AFP

Am Freitagnachmittag hielt eine Geiselnahme in einem Supermarkt im Städtchen Trèbes ganz Frankreich in Atem. Ein mutmasslicher Anhänger der IS-Terrormiliz hat drei Menschen getötet, bevor er durch die Polizei erschossen wurde.

Dass das Sondereinsatzkommando zugreifen konnte, ist einem einzelnen Polizisten zu verdanken, wie Innenminister Gérard Collomb gegenüber den Medien sagt. Der 45-jährige Arnaud Beltrame habe sich gegen eine Geisel austauschen lassen und darauf im Innern des Supermarkts sein Handy auf einem Tisch gelassen. Über die offene Verbindung konnten die Einsatzkräfte mitverfolgen, was passiert. Als sie Schüsse hörten, hätten sie den Laden gestürmt.

Bei dem Einsatz wurde der Beltrame schwer verletzt. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte in einer Rede, Beltrame kämpfe derzeit gegen den Tod.

Das französische Präsidialamt ehrt ihn mit einer nationalen Trauerfeier: Ein Foto des getöteten Polizisten Arnaud Beltrame. (24. März 2018)
Das französische Präsidialamt ehrt ihn mit einer nationalen Trauerfeier: Ein Foto des getöteten Polizisten Arnaud Beltrame. (24. März 2018)
Emilio Morenatti, Keystone
In diesem Supermarkt in Trèbes ist es zur Geiselnahme gekommen. Der Supermarkt ist am Tag darauf geschlossen. (24. März 2018)
In diesem Supermarkt in Trèbes ist es zur Geiselnahme gekommen. Der Supermarkt ist am Tag darauf geschlossen. (24. März 2018)
Eric Cabanis, AFP
Mindestens drei Personen wurden getötet.
Mindestens drei Personen wurden getötet.
AFP
1 / 16

Collomb bezeichnet den Einsatz auf Twitter als «Heldentat». Nach dem Anschlag in Trèbes bilanzierte er: «Wir sind in einer kleinen, ruhigen Stadt. Leider ist die Bedrohung überall.» Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron lobte Beltrame: «Er hat Leben gerettet.»

Die französische Zeitung «La Dépeche du Midi» berichtete, dass Beltrame erst im Dezember eine Terror-Übung geleitet hatte. Als Szenario wurde damals ein Attentat in einem Supermarkt geübt – genau wie es am Freitag geschah.

Die Geiselnahme in Supermarkt in Trèbes ist beendet: Eine Spezialeinheit der Polizei erschoss den Geiselnehmer. Video: Tamedia/AFP/Storyful

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch