Zum Hauptinhalt springen

Bregenzer Festspiele mit "Turandot" auf Erfolgskurs

Die Oper "Turandot" hat den Bregenzer Festspielen volle Zuschauerränge beschert. Wenn am Sonntagabend die letzte Vorstellung auf der Seebühne zu Ende geht, haben voraussichtlich mehr als 171'000 Besucher Giacomo Puccinis letzte Oper gesehen.

Giacomo Puccinis Oper "Turandot" hat den Festspielbesuchern in Bregenz gut gefallen (Archiv)
Giacomo Puccinis Oper "Turandot" hat den Festspielbesuchern in Bregenz gut gefallen (Archiv)
Keystone

Das entspricht laut Veranstaltern einer Auslastung von 98 Prozent. In der ersten Spielzeit unter der Intendanz von Elisabeth Sobotka kommt das rund vierwöchige Opern- und Musikfestival am Bodensee insgesamt auf voraussichtlich knapp 228'000 Besucher. Damit zähle die Saison zu den bestbesuchten in der jüngeren Vergangenheit, sagte ein Festivalsprecher. Im Schnitt werde mit 200'000 Besuchern gerechnet. Dass im vergangenen Jahr deutlich mehr - nämlich rund 263'000 Zuschauer - gezählt wurden, liege vor allem daran, dass es 2014 mehr Opernaufführungen und weniger Regenabsagen gegeben habe. Am 20. Juli 2016 starten die Festspiele mit der selten gespielten Oper "Hamlet" von Franco Faccio (1840 - 1891) in ihre 71. Saison.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch