Zum Hauptinhalt springen

Argentinien und Brasilien wollen Neustart in Beziehungen

Nach einigen Spannungen wollen Argentinien und Brasilien ihre Beziehungen verbessern. Bei einem Treffen in Buenos Aires vereinbarten Vertreter der beiden Länder am Donnerstag einen Plan für eine bessere Zusammenarbeit in mehreren Bereichen.

Beim Treffen waren Brasiliens Aussenminister Mauro Vieira, Argentiniens neuer Präsident Mauricio Macri sowie Aussenministerin Susana Malcorra anwesend. Der Plan behandelt Industrie-, Handels-, Energie- und Verkehrsfragen sowie eine Stärkung des Kampfes gegen den Drogenhandel und bei der Grenzsicherung. Der bilaterale Handel der Staaten war nach einem Rekord von 39 Milliarden Dollar im Jahr 2011 auf nur noch 23 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr gefallen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch