Trumps fast schon obsessive Faszination für die Dachse

Das Leben des US-Präsidenten ist reich an skurrilen Episoden. Eine Zeit lang soll er von einem Tier besonders fasziniert gewesen sein.

Das Staatstier von Wisconsin: Amerikanischer Dachs, auch Silberdachs. Foto: Wikimedia

Das Staatstier von Wisconsin: Amerikanischer Dachs, auch Silberdachs. Foto: Wikimedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Donald Trumps erster Stabschef im Weissen Haus hiess Reince Priebus. Nach einem halben Jahr wurde er vom Präsidenten entlassen. Aus Priebus' kurzer Amtszeit stammt eine kuriose Begebenheit, die in einem neuen Trump-Buch («Sinking in the Swamp») geschildert wird. Die Episode handelt von Trump und seiner Faszination für ein Tier.

Der US-Präsident soll seinen Stabschef Priebus oft über Silberdachse ausgefragt haben: «Sind sie böse zu Menschen, oder sind sie freundliche Tiere? Wie verhalten sie sich? Was machen sie in der Nacht? Was essen sie gern? Haben sie Charakter, oder sind sie langweilig? Wie aggressiv und gefährlich sind sie, wenn sie sich bedroht fühlen?» Und so weiter. Trump unterbrach Diskussionen über politische Geschäfte oder auch Briefings seines Stabschefs, weil er lieber über Dachse sprechen wollte, wie der «Guardian» berichtet.

Die Buchautoren Lachlan Markay und Asawin Suebsaeng, die beide für den «Daily Beast» tätig sind, können die fast schon obsessive Faszination Trumps für die Dachse nicht erklären. Nachvollziehbar ist jedoch, warum der Präsident seinen Stabschef über das grau-weiss-schwarze Tier ausfragte. Priebus stammt aus dem US-Bundesstaat Wisconsin, der auch als Badger State (Dachs-Staat) bekannt ist. Im frühen 18. Jahrhundert waren die Arbeiter in Eisenerzminen, die teils im Untergrund lebten, als «Dachsjungen» oder «Dachse» bezeichnet worden. Der Amerikanische Dachs respektive Silberdachs (Taxidea taxus) ist Wisconsins Staatstier. (vin)

Erstellt: 14.02.2020, 20:59 Uhr

Artikel zum Thema

Jetzt rächt Trump sich an seinen Feinden

Analyse Nach dem Impeachment knöpft der US-Präsident sich vermeintliche Verräter vor. Wichtigster Helfer ist Justizminister William Barr. Mehr...

Trump ist so beliebt wie seit Amtsbeginn nicht mehr

Nach dem Impeachment-Freispruch legt der US-Präsident in den Umfragen zu – und ist jetzt fast gleich populär wie Obama damals. Mehr...

Trump feiert seinen Freispruch mit einer Wutrede

Video Versöhnung? Von wegen. Der Präsident reagiert auf das Ende des Impeachment-Verfahrens auf seine ganz eigene Weise. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare