«USA und Dänemark sind enge Freunde»

Nach der Aufregung der letzten Tage um Trumps Kaufinteresse an Grönland hat der US-Aussenminister Mike Pompeo mit seinem dänischen Amtskollegen telefoniert.

Es ging zudem um eine verbesserte Zusammenarbeit der USA mit Dänemark – einschliesslich Grönlands – in der Arktis: US-Aussenminister Mike Pompeo. (Archivbild)

Es ging zudem um eine verbesserte Zusammenarbeit der USA mit Dänemark – einschliesslich Grönlands – in der Arktis: US-Aussenminister Mike Pompeo. (Archivbild) Bild: Johannes Eisele/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach der Absage des Dänemark-Besuchs durch US-Präsident Donald Trump hat US-Aussenminister Mike Pompeo mit seinem dänischen Amtskollegen Jeppe Kofod telefoniert. Das US-Aussenministerium erklärte am Mittwoch, Pompeo habe Dänemarks Rolle als Verbündeter der USA gewürdigt.

Pompeo habe die Zusammenarbeit mit Dänemark betont, sagte eine Sprecherin des US-Aussenministeriums. Zudem sei es um eine verbesserte Zusammenarbeit der USA mit Dänemark – einschliesslich Grönlands – in der Arktis gegangen.

Kofod schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter, Dänemark und die USA seien «enge Freunde und Verbündete».

US-Präsident Donald Trump hatte am Dienstag einen für Anfang September geplanten Staatsbesuch in Dänemark abgesagt. Der Präsident zeigte sich verärgert darüber, dass die dänische Regierung einem von ihm erwogenen Kauf Grönlands eine Absage erteilt hatte. Das Kaufangebot sei nur eine Idee gewesen.

Am Mittwoch warf Trump der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen eine «gemeine» Wortwahl vor. Die Regierungschefin hatte Trumps Ansinnen als «absurd» bezeichnet. Trumps Absage seiner Reise hat in Dänemark Verwunderung und Verärgerung hervorgerufen.

Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen bemühte sich nach dem abgesagten Staatsbesuch um Schadensbegrenzung. Dies werde die guten Beziehungen zwischen den USA und Dänemark nicht beeinträchtigen. Die Entwicklung der arktischen Region sei ein Aufruf zu engerer Zusammenarbeit zwischen den USA, Dänemark und Grönland. (chk/sda)

Erstellt: 22.08.2019, 05:22 Uhr

Artikel zum Thema

Für Trump ist die Welt eine Gucci-Boutique

Kommentar Man ist sich vom US-Präsidenten einiges gewohnt. Doch nun hat er sich mit dem Grönland-Angebot selbst übertroffen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!