«Greetings from Donald Trump» – und niemand applaudiert

Merkel erhält Ovationen, Pence wartet auf Applaus: In München ist die Entfremdung zwischen Europa und den USA sichtbar geworden.

Trump grüsst und niemand klatscht: An der Sicherheitskonferenz gab es für US-Vizepräsident Mike Pence eine unangenehme Szene. Video: C-SPAN

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Sicherheitskonferenz in München hat die Entfremdung zwischen den USA und Europa deutlich zutage treten lassen. Zwar legten die Verbündeten am Samstag auf der Konferenz Bekenntnisse zur Nato und zur weiteren transatlantischen Zusammenarbeit ab. Doch offenbarten sich Meinungsverschiedenheiten in beinahe allen wichtigen politischen Fragen – von der Sicherheits- und Verteidigungspolitik bis hin zur Handels- und Energiepolitik.

Besonders deutlich wurde die transatlantische Entfremdung beim Streit um das deutsch-russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2. «Wir können die Verteidigung des Westens nicht garantieren, wenn unsere Bündnispartner sich vom Osten abhängig machen», sagte US-Vizepräsident Mike Pence.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel verteidigte die europäische «Hoheit über seine Gasversorgung». Geostrategisch könne Europa kein Interesse daran haben, alle Beziehungen nach Russland zu kappen.

Ovationen und Stille

Streit gibt es auch weiter bei der Nato-Lastenverteilung. Pence wiederholte die Forderung der USA nach höheren Verteidigungsausgaben der Nato-Partner. Bekenntnisse zur Nato zogen sich durch nahezu alle Redebeiträge von Frankreichs Aussenminister Jean-Yves Le Drian über Grossbritanniens Verteidigungsminister Gavin Williamson und Polens Aussenminister Jacek Czaputowicz am Freitag bis hin zu Merkel, die die Nato als «Stabilitätsanker in stürmischen Zeiten» bezeichnete.

Merkel wurde für ihre Rede im Plenum mit Ovationen bedacht. In scharfem Kontrast dazu stand die Stille am Freitagabend, als Pence bei einer Preisverleihung im Bayerischen Landtag die Grüsse Trumps überbrachte.


«Amerika wird zurückkommen»: Ex-Vize erhält ApplausDer frühere US-Vizepräsident Joe Biden attackiert Trump und verspricht ein Comeback der USA auf internationaler Bühne.


(red/sda)

Erstellt: 17.02.2019, 08:57 Uhr

Artikel zum Thema

Die Kanzlerin rechnet mit Trump ab

Video US-Vizepräsident Mike Pence kontert die Attacke aus Deutschland an der Münchner Sicherheitskonferenz. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare