Zum Hauptinhalt springen

72. Filmfestspiele Venedig: 21 Filme im Rennen um Goldenen Löwen

21 Filme gehen vom 2. bis zum 12. September ins Rennen um den "Goldenen Löwen" der 72. Filmfestspiele von Venedig. 55 Filme werden insgesamt gezeigt, davon 16 Streifen ausserhalb des Wettbewerbs und weitere 18 in der Orizzonti-Schiene.

Die Festivaltrophäe, der Goldene Löwe von Venedig, in gross. Ab 2. September wird wieder um ihn gekämpft. (Archiv)
Die Festivaltrophäe, der Goldene Löwe von Venedig, in gross. Ab 2. September wird wieder um ihn gekämpft. (Archiv)
Keystone

Die Schweiz ist in der Hauptschiene als Koproduzentin von Marco Bellocchios "Sangue del mio sangue" mit der italienischen Schauspielerin Alba Rohrwacher vertreten. Hauptproduzent ist Italien, Frankreich ist ein weiterer Koproduzent. Als weitere Schweizer Koproduktion wird der Dokumentarfilm des italienischen Regisseurs Gianfranco Pannone über die Schweizer Garde im Vatikan gezeigt. "L'esercito piú piccolo del mondo" (das kleinste Heer der Welt) läuft aber nicht im Wettbewerb. Eröffnet wird das Festival mit dem Bergsteigerdrama "Everest", wie die Organisatoren bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Rom mitteilten. Der Film des isländischen Regisseurs Baltasar Kormakur über die tragische Klettersaison 1996, in der acht Bergsteiger bei einem Sturm am Mount Everest ums Leben kamen, läuft ausser Konkurrenz. Zur hochkarätigen Besetzung gehören Josh Brolin, Jake Gyllenhaal, Jason Clarke, John Hawkes, Robin Wright, Sam Worthington, Keira Knightley, Emily Watson und Michael Kelly. Eddie Redmayne als Transgender Zu den Filmen, die um den Goldenen Löwen ins Rennen gehen, zählen "A Bigger Splash" des italienischen Regisseurs Luca Guadagnino. Der Streifen ist eine Neuverfilmung des französischen Kultfilms "La Piscine" von Jacques Deray aus dem Jahr 1969 mit Alain Delon und Romy Schneider. Zum Cast zählen Tilda Swinton, Ralph Fiennes und Dakota Johnson, Hauptdarstellerin im Erotikfilm "Fifty Shades of Grey". Italien ist unter anderem mit "L'attesa" des sizilianischen Regisseurs Piero Messina mit Juliette Binoche vertreten. Um den Goldenen Löwen rittert auch die Performance-Künstlerin und Witwe von Lou Reed, Laurie Anderson, mit dem Film "Heart of a Dog". Der israelische Filmemacher Amos Gitai stellt seinen Film "Rabin, the Last Day" vor. Der britische Regisseur Tom Hooper präsentiert "The Danish Girl", eine britisch-amerikanische Produktion mit Oscarpreisträger Eddie Redmayne als die transsexuelle Malerin Lili Elbe. Jede Menge Stars Der Film "Black Mass" von US-Regisseur Scott Cooper bringt Johnny Depp an den Lido. Im Film, der in Venedig ausserhalb des Wettbewerbs gezeigt wird, spielt Depp den berüchtigten Mafiaboss Whitey Bulger. Starregisseur Martin Scorsese präsentiert in Venedig "The Audition" mit einem hochkarätigen Cast aus Roberto De Niro, Leonardo Di Caprio und Brad Pitt. Und Thomas McCarthy stellt sein Werk "Spotlight" mit Michael Keaton, Mark Ruffalo und Stanley Tucci vor. Jurypräsident in Venedig ist Regisseur Alfonso Cuaron ("Gravity"). Jurymitglieder sind unter anderen die deutsche Schauspielerin Diane Kruger ("Troja"), der französische Schriftsteller und Filmemacher Emmanuel Carrère und der türkische Regisseur Nuri Bilge Ceylan, der im vergangenen Jahr mit "Winterschlaf" die Goldene Palme in Cannes gewann. www.labiennale.org

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch