Zum Hauptinhalt springen

13-jähriger Franzose wollte offenbar mit Brüdern nach Syrien

Drei französische Brüder im Alter zwischen 13 und 28 Jahren, die sich offenbar den Dschihadisten in Syrien anschliessen wollten, sind in Polizeigewahrsam genommen worden. Die Festnahme sei in der Nähe von Paris erfolgt.

Der 13-Jährige und seine beiden 20 und 28 Jahre alten Brüder hätten Anfang Juni versucht, über die Türkei nach Syrien zu gelangen, hiess es am Montag aus übereinstimmenden Quellen in Justizkreisen. Nachdem sie daran gehindert worden seien, seien sie nach Frankreich zurückgekehrt. In dem Fall werde bereits seit April ermittelt. Die Wohnung der Verdächtigen sei durchsucht worden, verlautete aus Ermittlungskreisen. Nach Schätzungen der Behörden sind bereits rund 500 junge Franzosen nach Syrien und in den Irak gereist und haben sich dort dschihadistischen Gruppen wie etwa dem Islamischen Staat (IS) angeschlossen. Mindestens 119 von ihnen seien im dortigen Bürgerkrieg gestorben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch