Zum Hauptinhalt springen

Studie zur LuftverschmutzungAsphalt kann eine relevante Feinstaubquelle sein

In der Metropolregion Los Angeles emittiert das Bitumen von Asphaltstrassen und Hausdächern mehr organische Luftschadstoffe als der Autoverkehr. Warum das in der Schweiz anders ist.

Nicht nur wenn er verlegt wird, auch längerfristig emittiert Asphalt giftigen Feinstaub.
Nicht nur wenn er verlegt wird, auch längerfristig emittiert Asphalt giftigen Feinstaub.
Foto: Anna Furrer

Besonders in Städten ist Bitumen allgegenwärtig: Es kommt als Bindemittel in Asphaltbelägen und in Form von Bitumenbahnen und -schindeln auf Dächern zum Einsatz. Nun zeigt eine Studie, dass Bitumen in Los Angeles mehr Ultrafeinstaub verursacht als der gesamte Strassenverkehr in dieser Region. Besonders hoch sind die Emissionen an heissen, sonnigen Tagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.