Zum Hauptinhalt springen

Umbau im Ortsmuseum HorgenNeue Zeitzeugen an einem der ältesten Gebäude der Seeregion entdeckt

Jahrhundertelang waren hinter den Wänden der Sust baugeschichtliche Zeugnisse versteckt. Sie beweisen: Die Sust ist Horgens ältestes bekanntes Gebäude.

Holzbalken, Tapetenreste und Zeitungsfetzen offenbaren neue Erkenntnisse zur Geschichte der Sust in Horgen.
Holzbalken, Tapetenreste und Zeitungsfetzen offenbaren neue Erkenntnisse zur Geschichte der Sust in Horgen.
Foto: Moritz Hager

Das nebelgedämpfte Tageslicht mag die Zimmer des Horgner Ortsmuseums nicht ganz erhellen. Trotzdem wird schnell klar, dass im Innern der Sust vieles anders ist. Im sonst warmen und heimeligen Ortsmuseum liegen Holzbretter am Boden, von irgendwo hallt das Dröhnen einer Maschine, und Bauarbeiter flitzen eifrig durch die kahlen Museumsgänge.

Seit März befindet sich die Sust neben dem Horgner Bahnhof im Umbau. 3,5 Millionen Franken haben die Stimmbürger 2019 dafür bewilligt. Während im Inneren gewerkelt wird, sieht das Museum von aussen bereits wie neu aus. Einst in Gerüste gehüllt, strahlt die Sust seit einigen Tagen mit neuer Fassade und frisch gestrichenen Fensterläden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.