Zum Hauptinhalt springen

Gestaltungsplan Ebnet in HorgenAnwohner wehren sich weiter gegen Gestaltungsplan

Anwohner wollen die geplante Überbauung im Ebnet verhindern. Das Baurekursgericht liess sie jedoch abblitzen. Vorbei ist der Rechtsstreit aber noch nicht.

Eine Erbengemeinschaft plant 70 neue Wohnungen im Gebiet Ebnet bei der Feller AG. Einige Anwohner wehren sich gegen dieses Vorhaben.
Eine Erbengemeinschaft plant 70 neue Wohnungen im Gebiet Ebnet bei der Feller AG. Einige Anwohner wehren sich gegen dieses Vorhaben.
Visualisierung: Nüesch und Partner Architekten

Die Obstwiese neben der Feller AG an der Ebnetstrasse in Horgen soll ein Baugebiet mit niedriger baulicher Dichte bleiben. Zumindest wenn es nach dem Willen einiger Anwohner geht. Diese wehren sich vehement gegen den privaten Gestaltungsplan Ebnet der Erbengemeinschaft Müller. Bisher jedoch ohne Erfolg, denn nun hat das Baurekursgericht ihren Rekurs abgelehnt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Geplant sind auf dem 17’695 Quadratmeter grossen Grundstück sieben Mehrfamilienhäuser mit 70 Wohnungen. Gemäss Richtprojekt sollen bis zu vier Baukörper aneinandergebaut werden. Die Dreieinhalb- bis Fünfeinhalb-Zimmer-Wohnungen sollen laut Gestaltungsplan dereinst etwa 180 Bewohnern Platz bieten. Im Rahmen des Projekts sei eine parkartige Bebauung geplant, deren Gebäude am Hang versetzt und gestaffelt angeordnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.