Zum Hauptinhalt springen

Totalsperrung der AlbisstrasseLangnauer fürchten sich vor mehr Töfflärm auf dem Albis

Der Kanton Zürich ersetzt den Deckbelag der Albisstrasse. Anwohner in Langnau und auf dem Albis befürchten, dass damit bessere Bedingungen für Töffraser geschaffen werden.

Der Lärm rasender Töfffahrer stört die Anwohner in Langnau und auf dem Albis.
Der Lärm rasender Töfffahrer stört die Anwohner in Langnau und auf dem Albis.
Foto: Michael Trost

Vom Montag, 5. Oktober, bis zum Samstag, 24. Oktober, kann man den Albis nicht überqueren. In einer ersten Etappe ersetzt der Kanton Zürich den Deckbelag der Albisstrasse zwischen Weid bis Hinteralbis auf dem Gemeindegebiet von Hausen am Albis. Danach folgen die Arbeiten zwischen Escherrank und Irgelstrasse auf Langnauer Seite. Dafür muss die Albisstrasse komplett gesperrt werden. Die Arbeiten erfolgen etappenweise, damit der Albispass jeweils immer von einer Seite erreichbar bleibt. Der Duchgangsverkehr wird über die Buchenegg gelenkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.