Zum Hauptinhalt springen

Militante ExtremistenAnschlag auf Rüstungsfirma

Unbekannte Täter haben den Briefkasten der Firma Thales in Zürich gesprengt.

Ein Bild der Verwüstung zeigte sich an der Binzstrasse in Zürich.
Ein Bild der Verwüstung zeigte sich an der Binzstrasse in Zürich.
Foto: Cyrill Pinto

Der Schweizer Ableger des französischen Rüstungskonzers Thales ist offenbar Opfer eines Sprengstoffanschlags geworden. Dies berichten «20 Minuten» und die «SonntagsZeitung». Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Freitag, zog zunächst aber keine weiten Kreise, zumal keine Personen verletzt wurden.

Zerstört wurde der Briefkasten an der Binzstrasse in Zürich, den sich der Konzern mit weiteren eingemieteten Firmen teilt. Gegenüber der «SonntagsZeitung» bestätigte eine Sprecherin der Firma Thales, dass der Sprengsatz im Briefkasten ihres Unternehmens deponiert worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.