Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Naturkatastrophe in AfrikaAn einem Tag so viel Regen wie sonst in drei Monaten

Höchststand am Nil, Höchststand am Viktoriasee

Die Wassermassen haben viele Häuser unbewohnbar gemacht, wie hier in der Nähe der sudanesischen Hauptstadt Khartum.

Die Vereinten Nationen bitten um Hilfe

Der Nil stieg Ende August auf den höchsten Stand seit 100 Jahren.
17 Kommentare
Sortieren nach:
    L. Maximilian

    "Experten zufolge sind die heftigen Niederschläge eine Folge des Klimawandels einerseits und der Erosion der Küsten aufgrund von Urbanisierung und Landwirtschaft andererseits."... Aha, das sind mir aber Experten, die erkennen zusammenhänge die sich schlichten Gemütern wie mir nicht erschliessen.