Zum Hauptinhalt springen

Dauerthema in KilchbergAn der Hornhaldenstrasse ist doch ein Fussgängerstreifen möglich

Der Autobahnzubringer Hornhaldenstrasse ist in Kilchberg seit Jahren ein Politikum. Nun ist eine Entschärfung der Situation für Fussgänger plötzlich greifbar.

Zurzeit sorgt ein Lotsendienst wenigstens zu Stosszeiten dafür, dass die Schüler und Kindergartenkinder die Hornhaldenstrasse sicher überqueren können. Bald sollen bauliche Massnahmen für ein sichereres Queren der Strasse sorgen.
Zurzeit sorgt ein Lotsendienst wenigstens zu Stosszeiten dafür, dass die Schüler und Kindergartenkinder die Hornhaldenstrasse sicher überqueren können. Bald sollen bauliche Massnahmen für ein sichereres Queren der Strasse sorgen.
Archivfoto: Patrick Gutenberg

Für viele Kilchberger ist die Hornhaldenstrasse seit Jahren ein Ärgernis. Die Strasse an der Grenze zu Zürich stellt eine direkte Verbindung zwischen der Autobahn A3 und der Seestrasse dar und ist ein beliebter Schleichweg für Pendler, die nach Zürich zur Arbeit fahren. Dabei ist die Strasse nicht nur schmal und steil, sondern auch kurvenreich. Oberhalb der Alten Landstrasse gilt auf der Hornhaldenstrasse Tempo 30, im unteren Teil Tempo 50.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.