Zum Hauptinhalt springen

Leichtathletik-Meeting MeilenAn der Goldküste glänzen die Springerinnen und Läuferinnen

Auf der Meilemer Allmend kehrten die Sprinter, Mittel- und Langstreckler, Springer und Werfer in den Wettkampf-Modus zurück. Ihren Leistungs- und Ernstkampfhunger demonstrierten sie mit Freude – einigen glückte Herausragendes.

Nora Frey springt weit: Mit ihren 5,65 m ist die Athletin der LG Küsnacht-Erlenbach zwar nicht zufrieden, doch als Drittplatzierte gelingt ihr die beste Leistung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Zürichsee.
Nora Frey springt weit: Mit ihren 5,65 m ist die Athletin der LG Küsnacht-Erlenbach zwar nicht zufrieden, doch als Drittplatzierte gelingt ihr die beste Leistung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Zürichsee.
Foto: Michael Trost
Auch Klubkollegin Marina Müller setzt auf der Meilemer Allmend Akzente: Die LGKE-Hochspringerin klassiert sich auf Rang 3.
Auch Klubkollegin Marina Müller setzt auf der Meilemer Allmend Akzente: Die LGKE-Hochspringerin klassiert sich auf Rang 3.
Foto: Michael Trost
Die Luft ist draussen: Nach dem 3000-m-Lauf müssen sich die Athletinnen und Athleten erholen.
Die Luft ist draussen: Nach dem 3000-m-Lauf müssen sich die Athletinnen und Athleten erholen.
Foto: Michael Trost
1 / 16

Das dritte nationale Meeting nach der Corona-Zwangspause fand auf der Allmend in Meilen statt. Es war aber das erste, welches sich an eine grosse Anzahl an Athletinnen und Athleten richtete. 500 erhielten einen Startplatz – und damit das möglich wurde, war eine Zweiteilung des Anlasses erforderlich, woraus sich ein über achtstündiges Wettkampfprogramm ergab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.