Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Milo RauAls Glencore den Säntis sprengte

Erst kamen die wilden Schürfer, dann der mächtige Konzern mit seiner Minenpolizei: Blick auf den Säntis.

Bundesrätin Karin Keller-Sutter erkannte «sofortigen Handlungsbedarf» und liess 90 Appenzeller Dörfer nach Zürich evakuieren.

3 Kommentare
    P. Waldner

    Diese Satire trifft den Nagel voll auf den Kopf - Danke!

    Sowas kann bei uns gar nicht passieren, meinen sie? Unvergessen als z.B. AMGEN einen Standort in der Schweiz suchte und sich dafür - weit ausserhalb der Bauzone - das grosse Moos ausgesucht hatte und die verantwortlichen Politiker nichts besseres zu tun wussten, als in Bücklingshaltung ihre eigenen Gesetze auszuhebelten versuchten, um genau das zu ermöglichen.

    Was in unseren Gemeinden abgeht, wenn ein reicher Steuerzahler oder ein Unternehmen z.B. eine Anpassung der Bau- & Zonenordnung oder anderer Regeln verlangt (es muss dabei nicht einmal offen mit Wegzug gedroht werden) ist hinlänglich bekannt.

    So läuft das immer in diesem Land, wenn "die Richtigen" davon profitieren und die Rechnung von andere bezahlt wird. Einige Schweine sind halt gleicher als andere …