Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Tekken»: Die Chance zum sozialen AufstiegAls Gamer unterwegs zum Weltstar

Der pakistanische Gamer Arslan «Ash» Siddique mit seinen Fans in der Trainingshalle in Lahore.
«Die Religion hilft mir, mit der Anspannung umzugehen» – Arslan beim Gebet in der Pause zwischen zwei Trainingseinheiten.

«Die Verwandtschaft und die Nachbarn haben für seine ersten Reisen Geld zusammengelegt.»

Mutter Khadija Siddique

Figuren mit Tigermaske über Muskelbergen

«Körperliche Fitness ist gut für die Koordination von Auge und Hand.»

Arslan «Ash» Siddique

«Es spielt sich leichter ohne Aggressionen, du verlierst keine Energie.»

Arslan Ash

Pause nach dem Ruf der Muezzins

Arslan vor dem Shalimar Bagh, einer historischen Gartenanlage aus dem 17. Jahrhundert.

«Ein Visit aus der englischsprachigen Welt ist so viel wert wie 200 aus Pakistan.»

Sportmanager Ameem Haq

Weniger Stromausfälle – mehr Gamer

«Arslan ist unbezwingbar»

Arslan «Ash» Siddique im Spiel mit dem italienischen Gamer Daniel Madonia.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Reto Huber

    So ein Bericht könntet ihr auch über Schweizer machen. Warum in die Ferne schweifen, das gute liegt so nahe.