Zum Hauptinhalt springen

Die alte «Wädenswil»Als Eisbrecher noch einmal der Star, dann war ihre Zeit abgelaufen

Die aktuelle «Wädenswil» erhielt als letztes Schiff der ZSG einen Gemeindenamen. Den übernahm sie von ihrer Vorgängerin, die 70 Jahre ihren Dienst versah.

Mit einer Manschette aus Blech am Bug diente die Wädenswil I als Eisbrecher, wenn der Zürichsee zufror (hier an der Seegfröörni von 1929).
Mit einer Manschette aus Blech am Bug diente die Wädenswil I als Eisbrecher, wenn der Zürichsee zufror (hier an der Seegfröörni von 1929).
Foto: Archiv ZSZ

Städte und Gemeinden sind bis heute die häufigsten Namensgeber für Kursschiffe auf dem Zürichsee. 14-mal wurden sie nach diesem Muster getauft, dazu kamen noch drei Schiffe von Stadtzürcher Quartieren. Das Motorschiff Wädenswil II hat diese Tradition 1968 abgeschlossen, unterdessen war schon die Ära der Bergnamen angelaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.