Zum Hauptinhalt springen

Heute vor 90 JahrenAls der Haarschnitt wichtiger war als Lebensmittel

In Meilen wurde 1930 intensiv über die Ladenöffnungszeiten debattiert. Und in Adliswil sagte eine Gruppe unabhängiger Bürger den Parteien den Kampf an – mit Auswirkungen bis zum heutigen Tag.

Aus dem Archiv der «Zürichsee-Zeitung».
Aus dem Archiv der «Zürichsee-Zeitung».
Illustration: Olivier Samter

Shoppen am Sonntag, offene Läden bis spätabends: Das Thema Ladenöffnungszeiten wird stets kontrovers diskutiert. Schon vor 90 Jahren war man sich darüber nicht einig, wie ein Blick ins ZSZ-Archiv zeigt. So wurde in Meilen im September 1930 an der Gemeindeversammlung sehr intensiv über das Geschäft Ladenschluss debattiert. Schliesslich stimmten fast die meisten Anwesenden «zugunsten eines einheitlichen Ladenschlusses um 7 ½ Uhr» – also 19.30 Uhr. Und das auch am Samstag. Vom 15. bis 31. Dezember durften die Geschäfte sogar bis 20 Uhr offen bleiben. Wichtiger als Lebensmittel war aber scheinbar der Haarschnitt: «Die Coiffeurgeschäfte können am Freitag und Samstag bis 9 Uhr offen bleiben.»

In Adliswil sagten derweil die Parteilosen den Parteien den Kampf an, wie dem «Sihltaler» zu entnehmen ist. «Das Auftreten eines namenlosen Initiativkomitees der Parteilosen, das auf die bevorstehende Gemeindepräsidentenwahl hin den bestehenden Parteien den Kampf ansagte, hat die verschiedenen Parteien mit Einsendungen im ‹Sihltaler› auf den Plan gerufen», heisst es im entsprechenden Zeitungsbericht. Die Parteien wehren sich zwar und weisen «ganz richtig darauf hin, dass ein Zusammenschluss der Parteilosen, gewollt oder ungewollt, der Gründung einer neuen Partei gleichkomme. Dass deshalb alle gegen die Parteien gerichteten Einwände dadurch haltlos werden.» Richtig sei aber andererseits, dass vielen Stimmberechtigten der Anschluss an eine Partei nicht dient, sie sich aber als Parteilose in ihrer Stimmkraft eingeschränkt fühlen. «Aber das lässt sich im Zeitalter des Proporzes, der einen Parteizwang zur Voraussetzung hat, nicht ändern.» Aus diesem sanften Widerstand gegen die Parteien bildete sich übrigens eine Gruppierung, die bis heute in der Adliswiler Politik fester Bestandteil ist: die Freien Wähler, gemäss Website mit dem 3. September 1930 als erstem Versammlungsdatum und schliesslich der offiziellen Gründung der Vereinigung im Jahr 1931.