Zum Hauptinhalt springen

Podcast «Politbüro» Alle lieben die Familie, niemand versteht das Abstimmungsbüchlein

Warum klappt das plötzlich mit dem Vaterschaftsurlaub? Und warum ist die zweite Familienvorlage des Abstimmungssonntags so umstritten? Antworten in der neuen Folge des «Politbüro», des Politik-Podcasts von Tamedia.

Andere Abstimmung, ähnlich kompliziert. Im aktuellen «Politbüro» geht es auch um unverständlich formulierte Fragen im Abstimmungsbüchlein.
Andere Abstimmung, ähnlich kompliziert. Im aktuellen «Politbüro» geht es auch um unverständlich formulierte Fragen im Abstimmungsbüchlein.
Foto: Keystone

Während Jahren war es kein Thema, ein ewiger Knorz, mehr als 30 Vorstösse wurden dazu im Parlament eingereicht (alle chancenlos).

Und jetzt? Jetzt ist das alles kein Thema mehr. Plötzlich! Der zweiwöchige Vaterschaftsurlaub hat in jeder Umfrage eine stabile Zweidrittelmehrheit, seine Annahme ist eine beschlossene Sache.

Was ist da passiert? Und warum ist die andere Familienvorlage, bei der es um höhere Kinderabzüge bei den Bundessteuern geht, ungleich umstrittener? Und warum schafft es die Bundeskanzlei nicht, verständlich formulierte Abstimmungsfragen ins Abstimmungsbüchlein zu drucken? Über diese und andere Fragen diskutieren Raphaela Birrer, Christoph Lenz und Philipp Loser in der neuesten Episode des «Politbüro», des Politik-Podcasts von Tamedia.

6 Kommentare
    Peter Zürcher

    Nein, den Papiurlaub lieben nicht alle. Nämlich jene, die den bezahlen, dauernd bezahlen und nie was kriegen, ausser der Forderung noch mehr zu bezahlen.