Zum Hauptinhalt springen

Kult-JournalistDer heimliche Sieger der US-Wahl

Der Zahlenmeister John King begeisterte im CNN-Wahlstudio mit seiner souveränen Moderation.

John King vor der Magic Wall im CNN-Studio.
John King vor der Magic Wall im CNN-Studio.
Foto: Screenshot

Es ist knapp, sehr knapp. Wer als Sieger aus der US-Wahl heraus geht, ist unklar. Einen kleinen Sieger gibt es allerdings bereits: John King, der bei CNN die Wahlergebnisse präsentiert und einordnet. Wer die Wahl bei CNN verfolgt hat, weiss, von wem die Rede ist: Vom Mann an der «Magic Wall», jenem Bildschirm mit der interaktiven USA-Karte, auf der die Bundesstaaten mal blau (für Biden) und mal rot (für Trump) aufleuchteten. Kings Auftritt war souverän. Sieben Stunden moderierte er ohne «Ähs», ohne einen Versprecher. Müdigkeit? Fehlanzeige. In den sozialen Medien wurde er von Zuschauern entsprechend gefeiert. «Eine absolute Maschine!», «Weiss nicht, was King verdient, aber es ist zu wenig!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.