Zum Hauptinhalt springen

Raiffeisenbank rechter Zürichsee8,1 Millionen für Corona-Betroffene ausbezahlt

Der Gewinn der Bank in Männedorf ist im Geschäftsjahr 2020 leicht gesunken. Die Generalversammlung findet auch dieses Jahr nur virtuell statt.

Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee – im Bild der Hauptsitz in Männedorf – unterhält im Bezirk Meilen fünf Geschäftsstellen.
Die Raiffeisenbank rechter Zürichsee – im Bild der Hauptsitz in Männedorf – unterhält im Bezirk Meilen fünf Geschäftsstellen.
Foto: Patrick Gutenberg

Für die Raiffeisenbank rechter Zürichsee mit Sitz in Männedorf stand – wie für alle Banken – das vergangene Jahr im Zeichen der Bewältigung der Corona-Pandemie. Im Zentrum sei die unkomplizierte und rasche Unterstützung gestanden, insbesondere der KMU-Kunden, sagt Christian Stucki, Vorsitzender der Bankleitung.

Insgesamt seien 143 Covid-19-Kreditanträge verarbeitet und ausbezahlt worden. Das Gesamtvolumen der ausbezahlten Kredite beträgt 8,1 Millionen Franken. Es sei wichtig gewesen, dass die Unternehmen rasch und unkompliziert zu Liquidität gekommen seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.