Zum Hauptinhalt springen

Denkmalschutz220-jähriges Rüeschliker Haus soll unter Schutz gestellt werden

Aufgrund seiner denkmalpflegerischen Bedeutung soll ein Haus in Rüschlikons Oberdorf unter Schutz gestellt werden. Die neue Besitzerin freut sich darüber.

Die um 1800 erstellte Liegenschaft an der Ecke Alte Landstrasse und Umgasse hat sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts kaum verändert.
Die um 1800 erstellte Liegenschaft an der Ecke Alte Landstrasse und Umgasse hat sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts kaum verändert.
Foto: Manuela Matt

Das Gebäude an der Umgasse 1 im Rüeschliker Oberdorf blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erstellt wurde es um 1800 und bildete zusammen mit der Umgasse 3 ein Weinbauernhaus mit Scheune. Auf historischen Karten ist das Doppelhaus zusammen mit der Liegenschaft an der Alten Landstrasse 36 als «Bruder Josen» verzeichnet. Diese Bezeichnung geht wohl auf einen Kloster- oder Laienbruder zurück, der die Alte Landstrasse 36 im 17. Jahrhundert bewohnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.