Zum Hauptinhalt springen

20-jähriger Autofahrer stürzt in Töss und stirbt

Gestern Abend stürzte ein Auto bei einem Selbstunfall das Bord hinunter und blieb in der Töss liegen. Der 20-Jährige Autofahrer verstarb im Rettungswagen, sein 19-Jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.

Das Auto überschlug sich und rutschte das tiefe Uferbord hinunter, bis es in der Töss zum Stillstand kam.
Das Auto überschlug sich und rutschte das tiefe Uferbord hinunter, bis es in der Töss zum Stillstand kam.
Stapo

In Winterthur kam es gestern Donnerstagabend zu einem tragischen Unfall. Ein 20-Jähriger Autofahrer und sein 19-jähriger Mitfahrer waren auf der Linsentalstrasse in Richtung Kyburg unterwegs. Auf der Höhe der Kyburgbrücke geriet das Fahrzeug kurz vor 20.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen auf die linke Strassenseite.

Polizei sucht Zeugen

Das Auto der beiden jungen Männer überschlug sich und rutschte das mehrere Meter abfallende Uferbord hinunter. Erst in der Töss kam es auf dem Dach zum Stillstand. Der 20-Jährige Lenker verletzte sich dabei so schwer, dass er im Rettungswagen verstarb. Sein 19-Jähriger Beifahrer verletzte sich leicht.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, teilte die Stadtpolizei heute mit. Die Linsentalstrasse wurde für die Spurensicherung mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten sich bei der Stadtpolizei (052 267 51 52) zu melden.

Im Einsatz standen nebst der Stadtpolizei Winterthur, Schutz und Intervention Winterthur, der Rettungsdienst Winterthur, die Rega und die Kantonspolizei Zürich für die Spurensicherung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch