Zum Hauptinhalt springen

Bewaffneter Raubüberfall in Schmerikon19-Jähriger mit Waffe bedroht, geschlagen und ausgeraubt

In Schmerikon ist ein junger Mann am Dienstagabend brutal geschlagen und ausgeraubt worden. Anschliessend wurde er von den Unbekannten gezwungen in ihr Auto zu steigen.

Nach dem Raubüberfall in Schmerikon sucht die Kantonspolizei St. Gallen Zeugen. (Symbolbild)
Nach dem Raubüberfall in Schmerikon sucht die Kantonspolizei St. Gallen Zeugen. (Symbolbild)
Foto: Kantonspolizei St. Gallen

Am Dienstagabend, kurz vor 21 Uhr, ist ein 19-jähriger Mann von Unbekannten vor dem Restaurant Bad am See bedroht, geschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 19-Jährige ging mit einer Begleiterin auf dem Strandweg in Richtung Rapperswil, teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit. Dabei wurde er gemäss seinen Aussagen von mindestens drei Männern angehalten. Unter Vorhalten einer Faustfeuerwaffe wurde er geschlagen und getreten und anschliessend genötigt, in ihr Auto einzusteigen. Schliesslich setzten sie den Verletzten am Kreisverkehrsplatz in Richtung Uznach ab. Die drei Männer stahlen dem 19-Jährigen gemäss seinen Angaben eine Uhr und eine Halskette.

Zeugenaufruf: Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen, die Angaben zum Tathergang, zu den Tätern oder zu ihrem Auto, einem schwarzen Kleinwagen, machen können. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Schmerikon, 058 229 52 00, in Verbindung zu setzen.

far