Zum Hauptinhalt springen

Wohnen, wo früher gebraut wurde137 neue Wohnungen auf ehemaligem Brauereiareal in Wädenswil geplant

Nur wenige Gebäude der ehemaligen Brauerei sind erhalten. Jene, die nicht denkmalgeschützt sind, sollen bald Mehrfamilienhäusern weichen.

In den Neubau der Artisa Developer AG integriert wird das bestehende Dampfkesselhaus des ehemaligen Brauereiareals.
In den Neubau der Artisa Developer AG integriert wird das bestehende Dampfkesselhaus des ehemaligen Brauereiareals.
Visualisierung: PD

Gegenüber der Giessen-Halbinsel in Wädenswil liegt an der Seestrasse 23, 29b und 31 das ehemalige Brauereiareal. Seit kurzem ragen hier die Baugespanne in die Höhe. Die Artisa Developer AG hat ein Baugesuch eingereicht, das nun im Bauamt der Stadt Wädenswil öffentlich aufliegt. Sie plant den Abriss der nicht geschützten bestehenden Gebäude und den Neubau von 132 Mietwohnungen. Zudem soll das ehemalige Dampfkesselhaus, das sich ebenfalls auf dem Areal befindet und unter Denkmalschutz steht, zu Wohnzwecken umgenutzt werden. 5 zusätzliche Wohnungen sind dort geplant. Die Artisa Developer AG rechnet mit Kosten von über 35 Millionen Franken für das Projekt und hofft, im Frühjahr 2021 mit dem Bau starten zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.