Stichwort:: Patrizia Kuriger

News

Weshalb die Kesb-Klage so viel kostet

Rapperswil-Jona Einen ausserordentlichen Kredit hat die Stadt Rapperswil-Jona für die Kesb-Klage benötigt. Der Anwalt der Stadt sagt: Früher zu klagen, wäre günstiger gewesen. Mehr...

Kesb-Chef hat sein Ziel erreicht

Rapperswil-Jona Mit einer Reihe von Klagen hat sich Kesb-Linth-Präsident Walter Grob gegen Beleidigungen in sozialen Netzwerken zur Wehr gesetzt. Damit hat er bis anhin Teilerfolge erzielt. Mehr...

Lützelau muss ein weiteres Jahr auf neue Abwasseranlage warten

Lützelau Die Ortsgemeinde Rapperswil-Jona plant, die Abwasserentsorgung auf der Insel Lützelau zu erneuern. Ursprünglich hätten die Arbeiten diesen Winter ausgeführt werden sollen. Doch nun ist es frühestens im nächsten Winter soweit. Das Bewilligungsverfahren ist noch im Gang. Mehr...

Neue Pläne für Weesner Café am See

Weesen Eine Petition soll das Projekt Café am See stoppen. Nun haben sich Vertreter von Gemeinderat, Siegerteam und Petitionären getroffen. Der Architekt ist bereit, das spitze Giebeldach anzupassen. Mehr...

Gratiszeitung will kleinere Kesb-Klage

Rapperswil-Jona Die 300-seitige Klage der Stadt Rapperswil-Jona gegen die Wochenzeitung «Obersee-Nachrichten» kommt in vollem Umfang vor Gericht. Das zuständige Kreisgericht hat einen Antrag abgelehnt, die Klage müsse reduziert werden. Mehr...

Hintergrund

Jetzt müssen die Richter über die Kesb-Kampagne entscheiden

Rapperswil-Jona Die Stadt macht Ernst mit der angekündigten Klage gegen die Gratiszeitung «Obersee-Nachrichten». Diese Woche wurde die 300-seitige Klageschrift beim Kreisgericht Uznach eingereicht. Die ON zeigen sich davon wenig beeindruckt. Mehr...

FDP, SVP und Gewerbe wollen einen zweiten Wahlgang erzwingen

Gommiswald Dem einzigen verbliebenen Kandidaten für das Gemeindepräsidium bläst ein steifer Wind entgegen. FDP, SVP und Gewerbeverein verweigern Peter Hüppi (SP) die Unterstützung. Sie streben einen zweiten Wahlgang an, für den Kandidaten des Gewerbes in den Startlöchern stehen. Mehr...

Migrationsamt hat Mühe, die Flüchtlinge zu platzieren

St. Gallenkappel Noch bis Ende Woche dient die Zivilschutzanlage St. Gallenkappel dem Kanton als temporäres Asylzentrum. Bis dann müssen die 100 Asylbewerber ausgezogen sein. Das Migrationsamt sucht zurzeit noch nach Lösungen. Denn nicht für alle gibt es einen Platz in einer St. Galler Gemeinde. Mehr...

Die Kandidatensuche hat begonnen

Obersee In Uznach, Gommiswald und Weesen suchen Parteien und Bürgervertretungen gemeinsam nach einem Gemeindepräsidenten. Mehr...

Toi-Toi-WCs sorgen für Unmut

Rapperswil-Jona Organisatoren und Vereine jubeln nach dem Seenachtfest 2015 beim Blick auf die Kassen. Manche Beizer hingegen sind froh, dass die Strapazen vorbei sind. Mehr...

Meinung

Ein neuer Besucherrekord zeichnet sich ab

Obersee Erst knapp die Hälfte der Sommerferien sind um und die Badeanstalten in der Region können schon erfreuliche Besucherzahlen melden. Falls das schöne Wetter anhält, ist ein neuer Rekord möglich. Mehr...


Videos


Polizeitaucher im Einsatz
Versinkt ein Auto im Wasser, stehen den ...

Weshalb die Kesb-Klage so viel kostet

Rapperswil-Jona Einen ausserordentlichen Kredit hat die Stadt Rapperswil-Jona für die Kesb-Klage benötigt. Der Anwalt der Stadt sagt: Früher zu klagen, wäre günstiger gewesen. Mehr...

Kesb-Chef hat sein Ziel erreicht

Rapperswil-Jona Mit einer Reihe von Klagen hat sich Kesb-Linth-Präsident Walter Grob gegen Beleidigungen in sozialen Netzwerken zur Wehr gesetzt. Damit hat er bis anhin Teilerfolge erzielt. Mehr...

Lützelau muss ein weiteres Jahr auf neue Abwasseranlage warten

Lützelau Die Ortsgemeinde Rapperswil-Jona plant, die Abwasserentsorgung auf der Insel Lützelau zu erneuern. Ursprünglich hätten die Arbeiten diesen Winter ausgeführt werden sollen. Doch nun ist es frühestens im nächsten Winter soweit. Das Bewilligungsverfahren ist noch im Gang. Mehr...

Neue Pläne für Weesner Café am See

Weesen Eine Petition soll das Projekt Café am See stoppen. Nun haben sich Vertreter von Gemeinderat, Siegerteam und Petitionären getroffen. Der Architekt ist bereit, das spitze Giebeldach anzupassen. Mehr...

Gratiszeitung will kleinere Kesb-Klage

Rapperswil-Jona Die 300-seitige Klage der Stadt Rapperswil-Jona gegen die Wochenzeitung «Obersee-Nachrichten» kommt in vollem Umfang vor Gericht. Das zuständige Kreisgericht hat einen Antrag abgelehnt, die Klage müsse reduziert werden. Mehr...

«Dieser Unfall war vorhersehbar»

Massenkarambolage Im dichten Nebel sind auf der A3 am Freitag über 40 Fahrzeuge zusammengeprallt. Die Beratungsstelle für Unfall­verhütung rät, bei solchen Verhältnissen auf abrupte Fahrmanöver zu verzichten. Mehr...

Schmerkner Zentrum soll nun doch eine Tiefgarage erhalten

Schmerikon Seit Mitte 2015 liegt ein Projekt zur Aufwertung der Schmerkner Ortsdurchfahrt vor. Nun hat der Gemeinderat auch den Bau einer Tiefgarage unter dem Dorfplatz geprüft. Mit positivem Resultat. Damit kostet das Projekt über 10 Millionen Franken. Die Gemeinde hofft nun auf einen Zustupf des Bundes. Mehr...

Obersee-Region hofft auf Millionen vom Bund

Regionalplanung Der Verein Agglo Obersee überreicht dem Bund demnächst sein drittes Agglomerationsprogramm. Wie viel der Bund daran zahlt, dürfte sich 2018 entscheiden. Mehr...

Weiden-Ausbau ist auf Kurs

Rapperswil-Jona Im nächsten Sommer soll der Erweiterungsbau der Oberstufenanlage Weiden bezugsbereit sein. Die Bauarbeiten schreiten planmässig voran. Schnee oder Regenwetter könnten den Zeitplan aber noch durcheinanderbringen. Mehr...

Mit der Hochbrücke zum Seedamm-Center geht es voran

Pfäffikon Ein erstes Projekt für die geplante Hochbrücke vom Autobahnzubringer zum Seedamm-Center wurde Ende 2014 zurückgezogen. Nun nimmt die Seedamm-Immobilien AG einen neuen Anlauf. Mehr...

St. Galler Regierung stellt sich hinter die Kesb

Rapperswil-Jona Eine Interpellation von SVP-Kantonsräten hat von der St. Galler Regierung Antworten zur Kesb-Kontroverse gefordert. Diese stellt der Behörde ein gutes Zeugnis aus. Mehr...

Umstrittene Sozialarbeiterin wird neue Chefin

Rapperswil-Jona Melanie De Boni ist seit Anfang Juli neue Leiterin des Regionalen Beratungszentrums Rapperswil-Jona. Sie war im Frühling in die Kritik der Wochenzeitung «Obersee-Nachrichten» geraten. Der für die Wahl zuständige Verwaltungsrat zeigt sich davon unbeeindruckt. Mehr...

Wo Laubfrosch und Braunkehlchen einen Lebensraum finden

Kaltbrunn Das Kaltbrunner Riet ist eines der wertvollsten Naturschutzgebiete in der Ostschweiz. Es beherbergt zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten. Zu seiner Erhaltung arbeiten Kanton, Gemeinden und private Organisationen eng zusammen. Mehr...

Pfahlbaudörfchen am Ende des Holzstegs

Rapperswil-Jona Die Geschichte der Pfahlbauer soll am Obersee zum Leben erweckt werden. Herzstück des Projekts ist ein kleines rekonstruiertes Pfahlbaudorf. Dieses soll am Ende des Holzstegs in Hurden zu stehen kommen. Mehr...

«Die Region hat noch viel Potenzial»

Rapperswil-Jona Das Zentrum für Regionalmanagement hat einen neuen Geschäftsführer. Peter Göldi nimmt heute seine Arbeit auf. Sein Vorgänger Hans-Peter Kobler war 25 Jahre lang für die Region tätig. Mehr...

Jetzt müssen die Richter über die Kesb-Kampagne entscheiden

Rapperswil-Jona Die Stadt macht Ernst mit der angekündigten Klage gegen die Gratiszeitung «Obersee-Nachrichten». Diese Woche wurde die 300-seitige Klageschrift beim Kreisgericht Uznach eingereicht. Die ON zeigen sich davon wenig beeindruckt. Mehr...

FDP, SVP und Gewerbe wollen einen zweiten Wahlgang erzwingen

Gommiswald Dem einzigen verbliebenen Kandidaten für das Gemeindepräsidium bläst ein steifer Wind entgegen. FDP, SVP und Gewerbeverein verweigern Peter Hüppi (SP) die Unterstützung. Sie streben einen zweiten Wahlgang an, für den Kandidaten des Gewerbes in den Startlöchern stehen. Mehr...

Migrationsamt hat Mühe, die Flüchtlinge zu platzieren

St. Gallenkappel Noch bis Ende Woche dient die Zivilschutzanlage St. Gallenkappel dem Kanton als temporäres Asylzentrum. Bis dann müssen die 100 Asylbewerber ausgezogen sein. Das Migrationsamt sucht zurzeit noch nach Lösungen. Denn nicht für alle gibt es einen Platz in einer St. Galler Gemeinde. Mehr...

Die Kandidatensuche hat begonnen

Obersee In Uznach, Gommiswald und Weesen suchen Parteien und Bürgervertretungen gemeinsam nach einem Gemeindepräsidenten. Mehr...

Toi-Toi-WCs sorgen für Unmut

Rapperswil-Jona Organisatoren und Vereine jubeln nach dem Seenachtfest 2015 beim Blick auf die Kassen. Manche Beizer hingegen sind froh, dass die Strapazen vorbei sind. Mehr...

Folgen der Gemeindefusion werden konkreter

Uznach/Schmerikon Bei der Gemeindefusion von Uznach und Schmerikon ist auch das Schulwesen ein Thema. Es könnte grössere, dafür weniger Klassen geben, sagt die Regierung. Mehr...

Auf Sir Winston Churchills Spuren

London Der britische Premierminister Winston Churchill hat die Weltpolitik während des Zweiten Weltkriegs und im Kalten Krieg mitgeprägt. Anlässlich seines fünfzigsten Todestages würdigt Grossbritannien seinen bedeutenden Staatsmann das ganze Jahr hindurch mit einer Reihe von Veranstaltungen. Mehr...

Die zweite Etappe bringt weniger Überraschungen

Uznach In Uznach werden zurzeit die Werkleitungen in der Zürcherstrasse zwischen Bahnhofstrasse und Kunsthofkreisel saniert. Die Arbeiten kommen gut voran. Verzögerungen wie im Herbst werden keine erwartet. Mehr...

Weesen bereitet sich auf Ankunft der Asylbewerber vor

Weesen Mitte März hat der Kanton die Liegenschaft Pelikan von der Gemeinde übernommen. Seither wurde das Haus für den Betrieb als vorübergehendes Asylzentrum eingerichtet. Nächste Woche sollen die ersten Asylsuchenden einziehen. Mehr...

«Wir sind ein kleines reisendes Dorf»

Rapperswil-Jona Als Transportchef sorgt Thomas Banz dafür, dass der Circus Knie sicher von einem Spielort zum nächsten gelangt. Die diesjährige Saison ist seine elfte. Sein Motto: Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Mehr...

Therapieräume unter einem Dach

Uznach Im Oktober ist das Psychiatrie-Zentrum Linthgebiet in den Neubau an der Zürcherstrasse eingezogen. Gestern wurden die Räumlichkeiten den Medien auf einem Rundgang vorgestellt. Mehr...

Ein neuer Besucherrekord zeichnet sich ab

Obersee Erst knapp die Hälfte der Sommerferien sind um und die Badeanstalten in der Region können schon erfreuliche Besucherzahlen melden. Falls das schöne Wetter anhält, ist ein neuer Rekord möglich. Mehr...

Polizeitaucher im Einsatz
Versinkt ein Auto im Wasser, stehen den ...

Stichworte

Autoren