Eishockey

Lakers nutzen Chancen eiskalt

In einem an sich ausgeglichenen Duell auf hohem Niveau setzte sich Rapperswil-Jona in Olten letztlich relativ ungefährdet mit 5:3 durch.

Topskorer Dion Knelsen (rechts) glänzte beim 5:3-Erfolg der Lakers in Olten mit einem Tor und zwei Assists. Eine der Vorlagen verwertete Rajan Sataric (links) zum 3:0.

Topskorer Dion Knelsen (rechts) glänzte beim 5:3-Erfolg der Lakers in Olten mit einem Tor und zwei Assists. Eine der Vorlagen verwertete Rajan Sataric (links) zum 3:0. Bild: Archiv Tom Oswald Fotografie

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach Red Ice Martigny (6:2- Heimsieg am Sonntag) banden die Lakers gestern mit Olten auch ihren zweiten Verfolger zurück. Wie gegen den Tabellenvierten (4:1 nach 17 Minuten) legten sie auch gegen den -fünften den Grundstein zum Sieg mit einem guten Start. Nach 24 Minuten führten sie 3:0 – nicht, weil sie besser waren als die Gastgeber, aber wesentlich effizienter.

Nachdem die Oltner zwei Powerplays ungenutzt liessen, gelang Cédric Hüsler während der zweiten Überzahl der St. Galler per Ablenker direkt vor dem Tor das 1:0. Kurz vor der ersten Pause fing Topskorer Dion Knelsen dann einen Querpass der Gastgeber an der blauen Linie ab, zog davon und bezwang Dominic Nyffeler, den älteren Bruder von Neo- Lakers-Keeper Melvin Nyffeler, gekonnt zwischen den Beinschonern hindurch. Der Kanadier war auch Ausgangspunkt des 3:0; er legte Verteidiger Rajan Sataric den Puck pfannenfertig auf den Stock.

Eine starke Teamleistung

Olten steckte in der Folge nie auf, im Gegenteil, kam aber nie näher als bis auf zwei Tore heran. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte der Tscheche Jiri Polansky kurz nach seinem Powerplaytreffer zum 1:3. Weil Lakers-Captain Antonio Rizzello nach dem Gegentor sogleich eine nächste Strafe fasste (diesmal wegen unsportlichen Verhaltens), brachte sich Polansky wieder am entfernten Pfosten in Position. Der Querpass kam, der Direktschuss auch, doch Melvin Nyffeler roch den Braten und parierte mirakulös.

Wenig später verwertete Yves Bader auf der Gegenseite einen Abpraller zum 4:1. Den zweiten Oltner Treffer (durch Martin Ulmer) beantwortete Corsin Casutt in doppelter Überzahl, das Schlussresultat stellte Justin Feser per Shorthander her. «Wir verdienten uns diesen wichtigen Sieg mit einer starken Teamleistung. Speziell gut waren wir in Unterzahl», bilanzierte Lakers-Stürmern Corsin Casutt. Olten konnte nur eines seiner neun Powerplays nutzen. (zsz.ch)

Erstellt: 11.01.2017, 10:58 Uhr

Telegramm

National League B

Olten – SCRJ Lakers 3:5 (0:2, 1:2, 2:1)
Kleinholz. 3033 Zuschauer. SR Hebeisen/Wirth; Progin/Schüpbach.
Tore: 12. Hüsler (Mason, Profico/Ausschluss Leonelli) 0:1. 20. Knelsen 0:2. 23. Sataric (Knelsen) 0:3. 29. Polansky (Wüst, Feser/Ausschluss Rizzello) 1:3. 35. Bader (Hüsler, Vogel) 1:4. 44. Ulmer (Feser) 2:4. 46. Casutt (Knelsen, Aulin/Ausschlüsse Ast, Bagnoud) 2:5. 51. Feser (Mäder/Ausschluss Schwarzenbach!) 3:5.
Strafen: 5×2 gegen Olten, 9×2 gegen die Rapperswil-Jona Lakers.
Olten: Dominic Nyffeler; Kobach, Hürlimann; Ast, Pargätzi; Aeschlimann, Grieder; Bagnoud; Leonelli, Schneuwly, Schwarzenbach; Ulmer, Feser, Mäder; Truttmann, Polansky, Wüst; Hirt, Huber.
Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffeler; Grossniklaus, Geyer; Maier, Sataric; Profico, Mason; Guerra; Rizzello, Aulin, Hoffmann; Hügli, Knelsen, Casutt; Hüsler, Vogel, Bader; Altorfer, Studer, Schmutz.
Bemerkungen: Olten ohne ­Chuard, Meister, Morini, Rouiller, Sahli, Schnyder (alle verletzt), Gedig (überzählig), Heinimann (Genf) und Diem (Familie); Rapperswil-Jona Lakers ohne Auriemma, Brandi, Frei, Zanzi (alle verletzt), Gurtner, McGregor (beide rekonvaleszent), Blatter (krank) und Sieber (Chur). Time-outs: 56:19 Olten, 59:25 Rapperswil-Jona Lakers. Olten ab 58:35 ohne Torhüter. Schüsse: 26:26 (6:11, 10:9, 10:6).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.