Wallisellen

Riesenrutsche mitten im Dorf

Die Kirchstrasse wird am 18. Juni wegen Rutschgefahr gesperrt: Radio Zürisee baut für einen Tag eine überdimensionale Wasserrutschbahn auf. Spektakel ist garantiert.

Auf der Rutsche in Wallisellen dann als Neuerung getrennt: Kleinkinder dürfen mit den Eltern rutschen, ältere Kinder hingegen bekommen ihre eigene Bahn.

Auf der Rutsche in Wallisellen dann als Neuerung getrennt: Kleinkinder dürfen mit den Eltern rutschen, ältere Kinder hingegen bekommen ihre eigene Bahn. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als Matthias Kost, Geschäftsleiter der Radio Zürisee AG, vor drei Jahren in den USA eine überdimensionale Wasserrutsche, verlegt auf einer sonst von Auto befahrener Strasse, erblickte, war ihm klar: Sowas braucht es in der Schweiz auch.Gedacht, getan.

Impressionen aus Richterswil, Sommer 2015, Quelle: Youtube

Vor zwei Jahren stieg der erste «Slide my Day» in Richterswil – und schlug ein wie eine Bombe. Mittlerweile fand der Event sieben Mal statt und rund 15 000 Rutscher stürzten sich in Badehosen, auf Luftmatratzen oder im Schwimmring die Rutsche hinab. Einzelne Events waren schon ausverkauft, noch bevor der Rutsch-Tag gekommen war.

Sicherheit wird gross geschrieben

Damit es unter den Startern zu keinen Zusammenstössen kommt, starten die Rutscher in Zeitfenstern. Ein gekauftes Ticket berechtigt zum Rutschen für eine Stunde. Auch unter dem Aspekt der Sicherheit kommt es in Wallisellen zu einer Premiere: Kinder und Erwachsene rutschen nicht mehr zusammen. Die schnelleren, weil schwereren Erwachsenen rutschten auf der einen Seite – die leichteren Kinder auf der anderen. Getrennt werden die Bahnen von einem aufgeblasenen Röhrenelement aus Kunststoff.

Gefährlich sei die Rutscherei nicht, sagt Kost: «Wir hatten bis zum heutigen Tag nur zwei Vorfälle. Jemand hat sich den Fuss beim Verlassen des Auffangbeckens verstaucht. Jemand anderes wurde von einer Biene gestochen.»

In Wallisellen stimmt alles

Kost spricht vom Idealfall Wallisellen. Einerseits habe er selten mit so kooperativen Behörden wie mit jener in Wallisellen zusammengearbeitet. Und andererseits sei die Kirchstrasse die perfekte Örtlichkeit für die Wasserrutsche. Mit einer Neigung von etwas über 9 Prozent, was auf einer Länge von knapp 200 Metern einer Höhendiffernez von 16 Metern zwischen Start und Ziel entspricht, sei die Strasse perfekt geeignet. Auch falle die Strasse nicht zur Seite ab und es gäbe wenig Einfahrten zu Häusern.

Die Kirchstrasse wird am Sonntag, 18. Juni, natürlich für den Verkehr gesperrt sein. Normalerweise finden die «Slide my Day»-Events an Samstagen statt – dies wäre in Wallisellen auf der Kirchstrasse aber schlichtweg nicht möglich gewesen. Des grossen Verkehrsaufkommens wegen. Eine Sperrung hätte unweigerlich zu einem Verkehrskollaps geführt.

Die nächste Station von «Slide my Day» ist dann am 19. August Horgen. (Zürcher Regionalzeitungen)

Erstellt: 18.05.2017, 17:21 Uhr

Google Map

Infobox

Infos und Anmeldungunter www.radio.ch oder www.slidemyday.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare

Blogs

Wanderung am Obersee Im Zigerland ­– ein Gefühl fast wie in Kanada

Reisen Wo Wind und Wasser das Sagen haben