Stimmbürger gönnen sich eine «Praline» am See

Der Seezugang Gubel beschäftigt die Stimmbürger der Stadt. Wie die anderen Traktanden, darunter auch ein Kredit für das Pflegezentrum Schachen, kam aber auch der Seezugang problemlos durch an der Bürgerversammlung. Mehr...

Meister Reineke und die Menschen

Die Fuchsbestände in Schweizer Städten sind in den letzten 15 Jahren enorm gewachsen. Das Wildtier löst in der Bevölkerung jedoch sehr unterschiedliche Reaktionen aus, was immer wieder zu Konflikten führt. Mehr...

Uznach weder Dorf noch Stadt

Uznach wurde um 1220 von den Grafen vonToggenburg als Stadt gegründet. Gemäss der Einwohnerzahl gilt Uznach nicht als Stadt. Der Siedlungskern weist aber auf einen bewussten Gründungsakt hin, deshalb die Bezeichnung «Städtchen». Für die politische Einheit ist es eine Gemeinde. Mehr...

Rapperswil-Jona senkt die Steuern auf 80 Prozent

Die Bürgerversammlung von Rapperswil-Jona folgt dem Antrag des Stadtrates. Mehr...

Velofahrer und Fussgängerin auf Trottoir kollidiert

In Rapperswil-Jona sind am Donnerstagnachmittag ein 21-jähriger Velofahrer und eine 58-jährige Fussgängerin auf einem Trottoir zusammengestossen. Die Frau zog sich Verletzungen zu. Mehr...

Offene Fragen zur Burg Rapperswil

Die grossartige Silhouette von Schloss,Pfarrkirche und Altstadt tragen wesentlich zur Identität der Stadt Rapperswil-Jona und ihrer Bevölkerung bei. Viele Fragen um die Geschichte des Grafengeschlechtes, der Burg und vor allem auch deren weiteren Nutzung bleiben aber offen. Mehr...

Weiden-Ausbau ist auf Kurs

Im nächsten Sommer soll der Erweiterungsbau der Oberstufenanlage Weiden bezugsbereit sein. Die Bauarbeiten schreiten planmässig voran. Schnee oder Regenwetter könnten den Zeitplan aber noch durcheinanderbringen. Mehr...

Pnos und Antifaschisten drohen sich gegenseitig Prügel an

Die Pnos fordert die Antifa heraus, nachdem Letztere den Löwen in Kaltbrunn verschandelt hat. In einem Video der Partei kommt derweil das Kloster Berg Sion prominent vor. Obwohl die Partei mit Religion nichts am Hut hat. Mehr...

Rechtsstreit um Software kostet Millionen

1 Million Franken kostet der Rechtsstreit um Software-Aufträge in den St. Galler Gemeinden die Streitführerin bereits. Aufgeben will die Firma Abacus trotzdem nicht.  Mehr...

Geberit-Chef Buhl zeigt sich optimistisch

Beim Sanitärtechnik Konzern zeigt sich Konzernchef Christian Buhl zufrieden mit den Geschäften im ablaufenden Geschäftsjahr. Für 2017 geht Buhl im Interview mit der Finanznachrichtenagentur AWP von einer gestärkten Position wegen der zunehmenden Integration von Sanitec aus. Mehr...

«Natürli» ist ein Park möglich

Eine Studie der ZHAW zeigt das Potenzial eines Naturparks im Zürcher Oberland auf. Die Initianten des Projekts erhoffen sich vor allem eine bessere Vermarktung des Gebiets. Mehr...

Migros akzeptiert Urteil – Filiale bleibt am Sonntag zu

Die Migros-Filiale beim Bahnhof in Rapperswil bleibt am Sonntag geschlossen. Für die Gewerkschaft Unia ist der Entscheid ein grosser Erfolg. Mehr...

Von Syrien über Wien an den Obersee

Der syrische Maler Krayem Maria Awad lebt seit 50 Jahren in Wien. Immer wieder kommt er für einige Wochen zum Arbeiten nach Rapperswil-Jona, wo er einen Freundeskreis aufgebaut hat. Mehr...

Geschäfte und Restaurants nutzen Schiffszuschlag für Werbeaktion

Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember tritt auch der Schiffszuschlag in Kraft. Geschäfte und Restaurants in Rapperswil-Jona erstatten Schiffspassagieren die 5 Franken zurück, wenn sie für 50 Franken einkaufen. Mehr...

Schuldenbremse eingehalten

Eigentlich sind die Zahlen im Budget erfreulich positiv. Weil die Regierung für das Personal aber mehr Geld als vorgesehen ausgeben will, strich der St. Galler Kantonsrat trotzdem einige Posten aus dem Entwurf. Mehr...

Uzner legen Pläne für Wunschdach auf Eis

Im Fokus der Bürgerversammlung stand gestern Abend das Budget 2017. Mit grosser Mehrheit sagten die Bürger Ja zur Senkung des Steuerfusses um 7 Prozentpunkte. Zudem wurde der Planungskredit für die Dachverlängerung am Bahnhof Uznach aus dem Budget gestrichen. Mehr...

Amden erhält ein buddhistisches Alterszentrum

Das buddhistische Seminarzentrum Bellevue will ausbauen. In einer ersten Etappe entsteht Wohnraum für 24 ältere Menschen. Mehr...

Sie spendet Trost in dunklen Stunden

Fast 22 Jahre lang predigte Frieda Hirschi(69) in Weesen und Amden. Als Notfallseelsorgerin betreut sie heute Angehörige bei tragischen Unglücken,manchmal mitten in der Nacht. Ein Gespräch über den ­Traumberuf Pfarrerin. Mehr...

Historische Wahl in Benken

Das Linthgebiet hat zum ersten Mal überhaupt eine Gemeindepräsidentin: In Benken ist Heidi Romer (CVP) im zweiten Wahlgang zur neuen Gemeindepräsidentin gewählt worden. Anders als im ersten Wahlgang blieb ihr Gegenkandidat, Reto Zampatti (parteilos), ohne Chancen. Mehr...

Ein klares Ja zum BWZ-Landverkauf

Die neue Berufsschule kann definitiv auf dem Lido-Areal gebaut werden. Mit 4961 zu 2952 Stimmen sprachen sich die Bürger für den Verkauf zweier Grundstücke an den Kanton aus. Herbert Oberholzer will trotz des deutlichen Resultats weiter für den alten Standort am Brunnacher kämpfen. Mehr...

Leserreise